Folge 75: Psychoanalyse in der neoliberalen Gesellschaft. „Das Klima ändert sich“. Geschichte der Psychoanalyse (5)

34:31
 
Compartilhar
 

Manage episode 340731863 series 2429936
Por Dr. Cécile Loetz & Dr. Jakob Müller, Dr. Cécile Loetz, and Dr. Jakob Müller descoberto pelo Player FM e nossa comunidade - Os direitos autorais são de propriedade do editor, não do Player FM, e o áudio é transmitido diretamente de seus servidores. Toque no botão Assinar para acompanhar as atualizações no Player FM, ou copie a feed URL em outros aplicativos de podcast.
Rätsel des Unbewußten

Episodenbeschreibung: Die letzten Jahrzehnte sind von großen gesellschaftlichen Umbrüchen gezeichnet: ein Aufbrechen verkrusteter Strukturen, das aber auch ein Zeitalter der Krisen öffnet. Dies nicht zuletzt auf dem Feld der psychischen Gesundheit. »Das Neue wird trotzdem kommen. Es bleibt, auch nach einem Jahrhundert, eine der zentralen Einsichten der Psychoanalyse, daß die Vergangenheit nicht tot ist, sondern unsere aktuellen Konflikte mit unsichtbaren Fäden durchzieht. Aber auch die Zukunft ist niemals tot. Die Geschichte ist immer offen, weshalb es nie vergeblich ist, etwas Anderes zu versuchen. Denn letztlich sind alle unsere Handlungen Körner, die wir in den Wind streuen und von denen wir nicht wissen, auf welchen Boden sie einmal fallen.«

Literaturempfehlungen:

  • Dalal, F. (2018). CBT: The Cognitive Behavioural Tsunami: Managerialism, Politics and the Corruptions of Science. London: Routledge.
  • Dohm, L. Peter, F., van Bronswijk, K. (Hg, 2021). Climate Action – Psychologie der Klimakrise. Gießen: Psychosozial.
  • (Dohmen, A., Fiedler, M. (2015). Ökonomisierung im Gesundheitswesen. Be-triebswirtschaftlicher Erfolg als Unternehmensziel. Dtsch Arztebl, 112,9, A-364)[https://www.aerzteblatt.de/archiv/168344/Oekonomisierung-im-Gesundheitswesen-Betriebswirtschaftlicher-Erfolg-als-Unternehmensziel]
  • Leuzinger-Bohleber, M., Grabhorn, A., Bahrke, U. (2021). Was nur erzählt und nicht gemessen werden kann. Einblicke in psychoanalytische Langzeitbehandlungen chronischer Depressionen. Gießen: Psychosozial.
  • Leuzinger-Bohleber, M., Benecke, C., Hau, S. (2015): Psychoanalytische Forschung – Methoden und Kontroversen in Zeiten wissenschaftlicher Pluralität. Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer.
  • (Kröll, F. & Stögner, K. (2016). Sozialwissenschaftliche Denkweisen. Eine Einführung. Wien: new academic press.)[https://www.newacademicpress.at/gesamtverzeichnis/lehrwerke/sozialwissenschaftliche-denkweisen/]
  • Morgan, D. (2019). The Unconscious in Social and Political Life. Phoenix Pub-lishing House.
  • Ryan, J. (2017). Class and Psychoanalysis: Landscapes of Inequality. London: Routledge.
  • Schneider, G. (2007). Ein »unmöglicher Beruf« (Freud) - das aporetische Prinzip in der Reflexion der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Psyche, 61 (7), 657—685.
  • (Tlusy, A-K. (2021). Freud ist Out. Der Lehrstuhl an der Universität Frankfurt hat eine lange Tradition.)[https://www.torial.com/ann-kristin.tlusty/portfolio/698377]
  • Wirth, H.J. (2022). Gefühle machen Politik. Populismus, Ressentiments und die Chancen der Verletzlichkeit.

Wir freuen uns auch über eine Förderung unseres Projekts via Paypal

¹Mit der Anmeldung zum Newsletter stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu, die wir konform zur DSGVO behandeln. Eine genaue Erklärung finden Sie unter: https://tinyurl.com/d9zvz8ee

Unseren Podcast gibt es auch auf Englisch

Copyright (Text, Audio, Cover): C. Loetz & J. Müller

102 episódios